top of page

Nancy Hartevelt Kobrin, Ph.D.

Psychoanalyst Counter Terrorist Expert

Welcome

The prologue to violence is early childhood.  I make explainable the violent nonverbal language of the jihadis which I call Jihadese. It reveals a rage that exceeds murder itself, as if it were serial killing.  Jihadese holds the key to political terrorism. Jihadese shows that the rage is not of this time, not of this place.  A deep dive into their psyche reveals this. Let's dive right in by exploring my work.

On the ground

Clinic, Military, Police, Educators

About

A psychoanalyst who becomes a counter terrorist expert delving into the mind and body language of the jihadi is a rarity. This is what I do - one of the deepest dives to date, to the best of my knowledge, into the mind of the jihadi. Having taught military and police, I realized that they do not have the opportunity to study early childhood development which is critical in order to understand why jihadis do the violent things that they do. They have a rage that exceeds murder itself. They annihilate the other and produce body parts as in serial killing. They are the tip of the spear. Also ontributing editor Weekly Blitz https://www.weeklyblitz.net/about-us/.

About
The Backstory

Die Hintergrundgeschichte

Ich habe eine Theorie der Bildlichkeit entwickelt, um die unbewusste Bedeutung islamischer Selbstmordanschläge zu erklären und um zu zeigen, dass diese eine Todesfusion beinhalten, d.h. dass man im Tod miteinander verschmilzt. Es handelt sich um das Gegenteil der Lebensfusion, der mütterlichen Symbiose: man stelle sich hier entweder das Bild einer schwangeren Frau und / oder einer Madonna mit Kind vor.

By Doïna Harap with a cameo appearance of Dr. Kobrin

Dschihadisch

Mein "Deep Dive Dictionary" enthüllt die besondere, gestörte nonverbale Sprache, in der die Dschihadisten kommunizieren. Ich habe acht Jahre damit verbracht, das “Jihadi-Wörterbuch. Das unverzichtbare Werkzeug für Militär, Strafverfolgung, Regierung und die betroffene Öffentlichkeit” zu erstellen: Das Wörterbuch erhielt eine hervorragende Rezension in deutscher Sprache in der renommierten Zeitschrift “Psyche” Bisher wurde das Wörterbuch von Joëlle Perelberg-Houriez ins Französische übersetzt, und es wird zur Zeit von der Universidad de Granada ins Spanische übertragen.

 

Das Wörterbuch baut innerhalb der Terrorismusbekämpfungsforschung einen Teilbereich über die kindliche Entwicklung auf. Angst ist nicht gleichbedeutend mit Schrecken Der Schrecken ist tief, frühkindlich und nonverbal. Die Dschihadisten sprechen in einer "mütterlichen” Pantomime über ihre eigenen Schrecken. Sie spüren ihre Schrecken nicht. Sie selbst werden zum Schreck. Sie projizieren diesen Schreck auf uns. Drücken Sie einfach die Stummschalttaste auf dem großen Bildschirm. Stellen Sie sich dann die Frage: Was sagen die Dschihadisten in Wirklichkeit?

 

War das Wörterbuch hilfreich? Um ein Beispiel zu nennen: Das Wörterbuch befindet sich jetzt in den Händen der französischen Anwälte, die weiterhin Gerechtigkeit für den schrecklichen Dschihad-Mord an Sarah Halimi z’l im Jahre 2017 suchen. Ihr Angreifer Kabili Traoré war im Marihuana-Rausch. Es gibt eine lange Geschichte des Drogenkonsums einschließlich Captagon. Haschisch ist eine Waffe des Dschihad. Es gibt im Wörterbuch einen eigenen Eintrag über Haschisch. Tatsächlich leitet sich das Wort “Attentäter” von Haschisch ab.

Der Missbrauch des Objekts

Wie Kinder in der Spieltherapie können die Dschihadisten ihre Schrecken nicht erkennen. Sie haben nie die Fähigkeit entwickelt, umzudenken und sich selbst zu betrachten, um sich Klarheit darüber zu verschaffen, warum sie ständig wütend sind. Sie verharren in Primitive Mental States (PMS) (nach G. Burgess Levine). Ihnen fehlt es an Empathie. Wir sind für sie nichts anderes als Objekte. Ihre mörderische Psyche ergießt sich auf die Leinwand des Tatorts. Sie haben jedoch keine Ahnung, wie transparent ihr Verhalten ist. Sie binden sich auch an harte Gegenstände wie Waffen, Bomben, um ihre zerbrechliche Persönlichkeit zu stützen.

Die mütterliche Bindung und ihre traumatische Dimension

Ob Sie es glauben oder nicht: die Gewalt der Dschihadisten stellt in Wirklichkeit eine nonverbale Kommunikation über ihre erste Bindungserfahrungen im Leben mit ihrer Mutter (oder ihrer primären Bezugsperson) dar, weil es die mütterliche Bindung ist, durch die man unbewusst lernt, sich mit anderen zu verbinden. Die Dschihadisten verbinden sich gewaltsam mit uns. Sie haben ein Problem namens Traumatische Bindung (Dutton), das routinemäßig bei Borderline-Persönlichkeitsstörungen und bei Psychopathen auftritt. Es ist ein gesellschaftliches Tabu, sich in Scham-Ehre-Kulturen (Timimi) psychisch von der Mutter zu lösen. Bedürfnisse werden unbewusst als toxisch erlebt. Deshalb projizieren Dschihadisten ihre Toxizität ständig auf uns.

 

Dennoch dürfen wir der Mutter niemals die Schuld geben, weil sie und ihre Kinder Opfer schrecklicher Misshandlungen geworden sind. Die gesamte Struktur des Patriarchats beruht auf dem Missbrauch des Weiblichen. Das Andere (Minderheiten) wird als das bedrohliche Weibliche wahrgenommen und daher gehasst, wie zum Beispiel Homosexuelle.

Ehrenmord = Mord-Selbstmord bei häuslicher Gewalt = ISB = Interrelated Violent Bonding

Mord-Selbstmord (und Ehrenmord) infolge häuslicher Gewalt drücken traumatische Bindungen aus. Dies erklärt die hohen Raten häuslicher Gewalt sowohl in Dschihad-Kulturen als auch in Ehre- und Schamkulturen von Clans, Stämmen, der Mafia etc. Dschihadisten bauen eine Hyper-Scham-Ehre-Subkultur auf.

Schande - Seelenmord an Kindern

Der Grüne Prinz, Sohn der Hamas, sagte, der größte Feind sei die Schande. In der arabisch-muslimischen Kultur muss man absichtlich Blut vergießen, um die männliche Ehre zu reinigen. Weibliche Ehre, wenn sie verloren geht, ist ein Todesurteil. Die Konvertiten, die sich radikalisieren, kommen auch aus Familien, die sie beschämt haben. Wenn das bloße Anschreien eines Kindes schwere Angstzustände auslöst, stellen Sie sich vor, was das Leben in einer chronisch beschämenden Umgebung mit einem Kind macht, das dann auch noch viel zu früh Mutter wird. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Katastrophe eintritt.

Die vulkanische Eisberg-Mentalität

Ich habe den Begriff “Vulkanische Eisberg-Mentalität”(“The Volcanic Iceberg Mentality”) geprägt, um den netten Kerl von nebenan zu beschreiben, der sich in einen massenmörderischen Dschihadisten verwandelt, wie im Falle des Psychiaters Nidal Hassan vom Fort Hood-Massaker. Er erweckt den Anschein eines netten "coolen" Typen, in Wirklichkeit ist er aber ein brodelnder Vulkan voller Wut.

Ideologien entstehen aus Fantasien

Politische Ideologien verpacken diese vulkanische Wut lediglich. Die Ideologien verhüllen geschickt das oben erläuterte grundlegende innere Problem der Dschihadisten und geben ihm vor dem Hintergrund ihrer verkehrten Weltauffassung Deckung und Rechtfertigung. Schon die alten Propheten wussten, wie unheilvoll eine solche verkehrte Weltsicht ist: “Wehe denen, die das Böse gut und das Gute böse nennen.” (Jesaja 5:20)

95% der Gehirnaktivität findet außerhalb des Bewusstseins statt

(Van Rymenant, Neurowissenschaftler) 

Politische Ideologien sind emotional gelebte Überzeugungen, die aus dem unbewussten Fantasieleben entstehen, welches im Zuge der mütterlichen Bindung über unerfüllte Bedürfnisse geschaffen wurde. Die Fantasien sind ein wesentlicher Bestandteil dieser 95%. Während die Künstliche Intelligenz auf das Unbewusste zugreift, ist dieses unterirdische Terrain das Herzstück der Psychoanalyse. Die Psychoanalyse ist ein einzigartiges semiotisches, auf das Unbewusste gerichtetes sinnstiftendes Verfahren. Das gesamte menschliche Verhalten ist potenziell bedeutungsvoll.

Mein PhD in Islamischer Literatur

Ich wollte unparteiisch sein, wenn es darum ging, den Nahen Osten zu verstehen. Meinen ersten Doktortitel in islamischer Literatur habe ich über den Ahadith aus dem Spanien des 16. Jahrhunderts gemacht.

 

Ich habe einen umfangreichen Sprachhintergrund in romanischen und semitischen Sprachen. Der verstorbene Prof. Anwar Chejne war mein Betreuer und Berater. Er schrieb über das moslemische Spanien (University of Minnesota Press, 1974). Ich untersuchte die Convivencia. In Prof. Chejne’s berühmtem Geschichtsbuch findet sich jedoch kein Wort zum Dschihad. Nicht einmal die Invasion des berberischen Ummayad-Kommandeurs Tariq Ibn Ziyad in Spanien im Jahr 711 n. wird als Form des Dschihads “auf dem Wege Gottes” genannt. 

 

Vor meiner Promotion habe ich zwei separate B.A. Abschlüsse erworben, den ersten in Spanisch und Portugiesisch, den zweiten in Jüdischen Studien, gefolgt von einem MA in Spanisch und Portugiesisch und von postgradualen Studien in biblischem Hebräisch, Ladino und mittelalterlichem Italienisch einschließlich Deutsch und Latein.

Psychoanalyse

Nach diesen Studien absolvierte ich das Äquivalent einer zweiten Promotion in Psychoanalyse am Chicago Institute for Psychoanalysis, wohin ich pendelte, während ich in Minneapolis-St. Paul wohnte und praktizierte.

Ich unterrichtete und betreute Assistenzärzte der Psychiatrie. Ich habe mich auf Posttraumatische Belastungsstörungen spezialisiert.

 

Als jedoch 1983 im Libanon die islamischen Selbstmordattentäter auf Lastwagen hochgingen, behandelte ich Traumapatienten, Opfer. Dann fing ich an, den Geist und die Körpersprache des Täters zu erforschen – den Dschihad. Ich begann, funktional über das Problem als eine gewaltsame Bindung zwischen Täter und Opfer nachzudenken.

Somalia und Minnesota

So akademisch das alles klingen mag, bin ich doch dafür, alles vor Ort zu sehen, daher haben meine klinische Ausbildung und mein gemeinschaftliches Engagement meine Arbeit bereichert. 2005 lud mich Sheriff McGowen von Minneapolis ein, 325 Abgeordneten Unterricht über den radikalen Islam zu erteilen. Ich führte unter anderem Gefängnisinterviews, auch mit vielen Somaliern und Sudanesen.

 

Im Jahr 2007 begann ich mit zwei Krypto-Juden zu korrespondieren - Mutter und Sohn, die in Somalia geboren und aufgewachsen waren und die in Mogadischu gefangen gehalten wurden, als sich die Situation dort verschlechterte. Dieser junge Mann hat mir aus erster Hand Wissen über die somalische Kultur beigebracht. Ich habe außerdem etwas Af-Somali gelernt.

Afghanistan

2009 absolvierte ich das Human Terrain Program in Leavenworth, Kansas in Zusammenarbeit mit der US-Armee und dem Afghan Studies Program der University of Nebraska, Omaha. Ich sollte in die Provinz Helmand, Afghanistan, entsandt werden. Ich studierte Dari und Paschtu.

 

Israel

Im Jahr 2010 erfüllte ich mir einen Lebenstraum und wanderte nach Israel aus, wo ich meine Arbeit zur Zeit fortsetze. Ich habe fünf Bücher zum hier besprochenen Thema verfasst, von denen drei ins Hebräische, Französische und Spanische übersetzt wurden.

Pakistan

Außerdem engagiere ich mich für die Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und Pakistan - von Mensch zu Mensch. Mir wurde die Ehre zuteil, im August 2020 der erste israelische Live-Stream-Gast aus Islamabad des Sufi-Führers Syed Peer Mudassir Shah zu sein. Die Pakistaner kontaktierten mich, nachdem sie mein erstes Buch “The Banality of Suicide Terrorism” gelesen hatten. Eine Übersetzung ins Urdu war auch im Gespräch.

Normalizing Israeli-Pakistani Relations - Video

The Prologue to violence in early childhood - Podcast

Lob von „den Leuten, die wissen“

Für mich kommt die wichtigste Bestätigung meiner Arbeit von denen, die Erfahrungen aus erster Hand haben, die in den Ehre- und Schamkulturen des Clans und des Stammes aufgewachsen sind. Sie melden sich wiederholt, um mir ihren Dank dafür auszusprechen, dass ich ihnen erklärt habe, was sie infolge der Unterdrückung in der patriarchalen Ehre-und Scham-Umgebung erdulden mussten.

Warum der Deep Dive?

Warum den tiefen Tauchgang machen? Oder warum sollten wir uns die Mühe machen, psychologisch tief zu graben? Weil uns das Wissen über den Geist und die Körpersprache der Dschihadisten ein außergewöhnlich starkes psychologisches Werkzeug zur Hand gibt und uns einen Vorteil gewährt. Dieses Spezialwissen macht nicht nur den Terror erklärlich, sondern dreht auch die Lautstärke des Terrorismus herunter. Man kann darin deutlich das alte Sprichwort von den neuen Kleidern des Kaisers erkennen. Somit ermöglicht ein solches Wissen intelligentere und wirksamere Interventionen. Dieses Wissen fördert auch die Widerstandsfähigkeit in diesem langen Krieg.

Rasen mähen oder einen Wurzelkanal behandeln?

Also “mähen wir den Rasen”, d.h.  wollen wir mit den Dschihadisten Whac-A-Mole spielen oder lieber tief in die Wurzel des Problems eindringen? Die richtige  Antwort schließt keine der beiden Varianten aus, sondern macht beide Strategien erforderlich, da sie koextensiv und synergetisch und daher effektiver und langlebiger sind.

Fazit

Als savtah (hebr. Großmutter) von sieben Enkelkindern bleibe ich ungebrochen optimistisch, was die Zukunft Ihrer und meiner Enkel anbelangt. Dieses Problem ist eindämmbar und behandelbar. Die Bildung bleibt der Schlüssel zur Lösung des Problems. Auch wenn es keine Wunderwaffe gibt und die Lösung nicht gleich morgen zu erwarten ist, können wir es uns nicht leisten - unserer geistigen Gesundheit zuliebe und zum Wohle künftiger Generationen - uns der Aufgabe nicht anzunehmen. Haben Sie keine Angst, den Tauchgang zu machen. Yallah.

My Books For The Deep Dive

The Banality of Suicide Terrorism: The Naked Truth About the Psychology of Islamic Suicide Bombing

The Banality of Suicide Terrorism: The Naked Truth...

(English Edition)

Penetrating The Terrorist Psyche

Penetrating The Terrorist Psyche

The Banality of Suicide Terrorism: The Naked Truth About The Psychology of Islamic Suicide Bombing (Hebrew Edition)

The Banality of Suicide Terrorism: The Naked Truth...

(Hebrew Edition)

The Last Two Jews of Mogadishu: Living Under Al Shabaab's Fire

The Last Two Jews of Mogadishu: Living Under Al Shabaab's Fire

The Maternal Drama of the Chechen Jihadi

The Maternal Drama of the Chechen Jihadi

The Jihadi Dictionary: The Essential Intel Tool for Military, Law Enforcement, Government and the Concerned Public

The Jihadi Dictionary: The Essential Intel Tool for Military, Law Enforcement...

"Peace will come when they love their children more than they hate us."

Golda Meir

IMG_1522.jpeg

Golda, Ben Gurion and Me

Thanks for submitting!

Contact
bottom of page